Skip to main content

Lebendige Schulbibliothek

Unsere Schulbibliothek

Lesen ist von zentraler Bedeutung für den Schulerfolg. Aus diesem Grund liegt uns am Kurpfalz der Wiederaufbau einer funktionierenden Schulbibliothek am Herzen. Wegen Raummangels aufgrund stetig steigender Schülerzahlen hatte die alte Schulbibliothek in Glasvitrinen ausgelagert werden müssen. Um die Schüler und Schülerinnen zum Lesen zu motivieren, trafen wir uns daher in Lese-AGs, in denen in Lieblingsbüchern geschnuppert und neue Lese-Erfahrungen gemacht werden konnten.

Als ein kleiner Raum frei wurde, fanden sich in der Lese-AG sehr schnell begeisterte Schüler und Schülerinnen, die am Aufbau der neuen Schulbibliothek mitarbeiten wollten. Schnell war auch ein Name für das Projekt gefunden und die KGRM-Bücher-Scouts waren geboren. Fortan beschäftigte sich die Lese-AG nicht nur mit dem Lesen und Diskutieren von Büchern, sondern auch mit dem Sichten und Katalogisieren des vorhandenen Buchbestands.

Aktive Elternschaft und Förderverein

Um eine schnell wachsende Bibliothek zu verwalten, braucht es viele helfende Hände. Von Förderverein und Elternschaft haben wir großzügige Geld- und Sachspenden erhalten. Ganz besonders wichtig ist natürlich die aktive Mitarbeit in der Bibliothek. Ohne die Bücherfrauen, eine Gruppe von Müttern und Lehrerinnen, wäre es nicht möglich, eine Schulbibliothek zu unterhalten. Wenn auch Sie Spaß an der Arbeit mit Büchern haben, melden Sie sich. Wir freuen uns auf Sie.


Klassenbibliotheken und Bücher-Scouts

Seit kurzem gibt es ein Leseförderungsprojekt, das sich vor allem an die jüngeren Leser richtet. Im Schuljahr 2013/14 hat die Schulbibliothek die Klassen 5 bis 7 mit Bücherkisten versorgt, die speziell für die Altersstufe zusammengestellt wurden. Sie befinden sich direkt in den Klassenzimmern, so dass sich Lesewölfe wie Lesemuffel aus einer Reihe spannender Bücher ihren Lieblingslesestoff auswählen können.

Um die Ausleihe aus der Klassenbibliothek kümmern sich die Bücher-Scouts, zwei Schüler oder Schülerinnen pro Klasse, die sich einmal in der Woche in der Bücher-AG treffen, wo sie erfahren, wie eine Bibliothek funktioniert.

Ein Wettbewerb soll das Lesen noch attraktiver machen. Die fleißigsten Leser und Klassen bekommen am Ende des Schuljahres einen Preis. Gezählt werden die Seiten, da Bücher ja unterschiedlich dick sind. Die Buchführung über die gelesenen Seiten und die Auswertung der Ergebnisse  erledigen die Bücher-Scouts in der AG. Alle Schüler und Schülerinnen dürfen sich außerdem ein Buch auswählen, das sie der Klasse vorstellen. So wird neben der Leseförderung auch der Austausch über die gelesenen Bücher angeregt. Die Deutschlehrer und Deutschlehrerinnen der Klassen unterstützen das Projekt.
Natürlich gibt es in der Bücher-AG noch viel mehr zu tun. Neben der Katalogisierung im PC, dem Beschriften, Einbinden und Einsortieren in die Regale, müssen Bücher auch hin und wieder zur Reparatur zum Bücher-Doc, wenn Buchrücken gebrochen sind oder Seiten fliegen. Es gibt also viel zu tun.

 


Lebendige Schulbibliothek

Natürlich war allen Beteiligten klar, dass die Bücher-Scouts auch weiter in der Bibliothek gebraucht werden. Bibliotheksaufbau, wachsender Buchbestand und aktive Leseförderung, dafür wollten sie sich als Bücher-Scouts auch in Zukunft einsetzen.

Ihr Engagement hat viele Schüler und Schülerinnen, Eltern und Lehrer, Buchhandlungen und Verlage spontan dazu bewogen, neue oder bereits ausgelesene, aber gut erhaltene aktuelle Bücher aus ihren Regalen für die Schulbibliothek zu spenden. So ist der kleine Buchbestand schnell von über 400 auf über 800 Bücher angewachsen.

Bücher-Scouts und Fundraising

Bei allen Schul-Events sind die Bücher-Scouts nun in Sachen Öffentlichkeitsarbeit für unsere Schulbibliothek aktiv und denken sich immer neue Aktionen aus, damit unsere Schulbibliothek weiter wächst. Am Schulfest im Sommer 2012 fand die erste KGRM-Bücherpaten-Aktion statt. Sie wurde begeistert von Eltern- und Lehrerschaft aufgenommen. Weitere Aktionen werden am diesjährigen Schulfest folgen. Wir freuen uns auf Ihre/eure Unterstützung!

Wie wird man Bücherpate?

Ganz einfach: Man erwirbt ein Bücherpaten-Kärtchen im Wert eines Jugendbuchs. Darauf trägt man seinen Namen ein und sobald die bestellten Bücher in der Bibliothek ankommen, werden die Namen der Bücherpaten in die Bücher eingetragen. Wer will, kann sich sogar sein Lieblingsbuch dabei wünschen. So wächst der Bestand stetig und ganz nach Lesegeschmack der Schülerinnen und Schüler.